Newsletter vom 13. Februar 2013

Diesen Newsletter jemandem empfehlen/weitersenden hier klicken
 

NEWSLETTER Februar 2013

  • Wie die Energie zurückkommt - Ein Beispiel
    aus der Praxis
  • Einladung Informations-Abend
  • Seminarabend Berufs- und Organisationsaufstellungen
     


Liebe Leserinnen und Leser

Wenn einem die Lebensenergie abhanden kommt, kann eine systemische
Verstrickung dahinter liegen, also eine ungünstige Bindung zu Menschen im
Familiensystem.

Was dies im konkreten Fall einer Klientin hiess und wie durch die
Wiederherstellung der guten inneren und äusseren Ordnung die Energien
und die Lebenskraft wieder zurück kommen, haben wir für Sie dargestellt -
eine erstaunliche Geschichte!
 

 

Bericht aus der Praxis
Transformations-Coaching: Wenn durch systemische Verstrickungen Energie abhanden kommt - wo ist sie dann? Und wie kommt sie zurück?

Transformation kommt aus dem lateinischen «transformare», d.h. umformen, in eine andere Form bringen. Es trägt dem Grundprinzip Rechnung, dass Energie nie vergeht, sondern nur ihre Form ändert. Für die therapeutische Praxis heisst das im übertragenen Sinn: Fehlt dem Menschen Energie, ist sie nicht weg, sie ist an einem anderen körperlich-psychischen oder auch geistigen Ort gebunden.

Systemische Verstrickungen mit Menschen aus dem eigenen Familiensystem und traumatische Abspaltungen binden Energien an Orten, wo sie nicht hin gehören und stehen dem Menschen dann nicht zur Verfügung. Eine Begleitung von aussen, die Wissen um systemische Konstellationen und deren Auflösung beinhaltet, kann eine entscheidende Hilfestellung in schwierigen Lebenssituationen bieten.

Dazu ein Beispiel: Die Klientin wippt unruhig auf ihrem Stuhl auf und ab. Sie hat sich an die äusserste Kante gesetzt. Sie klagt über Schlafstörungen, Müdigkeit und Zähneknirschen. Im Beruf und mit ihren Kindern fühlt sie sich total überfordert. Sie ist ratlos und verzweifelt, fühlt sich ausgelaugt und müde.

Im Gespräch ergibt sich, dass ihre Grossmutter als eins von vielen Kindern auf einem Bauernhof aufwuchs. Das Geld war knapp, die Arbeit kaum zu schaffen und Zeit und Raum für private (Kinder)-Bedürfnisse gab es so gut wie nicht. Wir stellen daraufhin in einem Bild die äussere und die innere Situation der Klientin mittels Figuren auf:

Es zeigt sich, dass die Energie der Klientin einerseits systemisch in der weiblichen Ahnenreihe bei der Grossmutter gebunden ist. Unbewusst versucht die Klientin Ihrer Grossmutter zu «helfen», indem sie die leidvolle Situation der Grossmutter – zuviel für andere schauen, die eigenen Bedürfnisse nicht wahrnehmen können- nachlebt und wiederholt.

Auf einer tieferen Ebene fühlt es sich für die Klientin so an, als könne sie durch Mitleiden der Grossmutter helfen. Dies ist ein Mechanismus, aus einer in der Regel unbewussten inneren Solidarität dem eigenen Familiensystem gegenüber.

Die Lösung liegt hier in der gefühlten Erkenntnis, dass die Klientin der Grossmutter auf diese Art nicht helfen kann und beginnt, deren Schicksal zu achten. In dem Moment, wo dies geschieht, tritt bei der Klientin ein Gefühl der Erleichterung ein.

Sie fühlt sich entspannter und gelöster. Die Energie, die im Mitleiden mit der Grossmutter gebunden war, kommt zu Ihr zurück. Sie kann die Ahnenkraft der Grossmutter nun als unterstützende Kraft in ihrem Rücken spüren.

Auf der anderen Seite wird aus dem visualisierten Bild deutlich, dass der Klientin der innere Teil, der die eigenen Bedürfnisse spürt, nicht zur Verfügung steht. Um überhaupt die Anforderungen ihres Alltags zu bewältigen, musste sie die Verbindung zu diesem Teil unterbrechen und hat ihn so abgespalten.

In einem zweiten Lösungsschritt geht es deshalb darum, diesen Teil wieder zurück zu holen und sich wieder mit ihm zu verbinden. Einerseits, um die eigenen Bedürfnisse wieder wahrzunehmen und zu spüren. Zugleich wird damit Energie frei, die vorher benötigt wurde, um die vorübergehend lebenswichtige Abspaltung aufrecht zu erhalten.

So bringt die Wiederherstellung der guten inneren und äusseren Ordnung die Energien und die Lebenskraft wieder zurück. Sie stehen dann zur Verfügung, um vorwärts zu gehen und Änderungen im Alltag vornehmen zu können.

 

Einladung zum Infoabend: Jahrestraining und Ausbildung

Schon bald beginnt unser neues "Persönlichkeitstraining und Transformations-Coaching" - eine Jahresgruppe für Bewusstheit, Wahrnehmung und nachhaltige Veränderung. Ebenso die Ausbildung zum Transformations-Coach und systemischer Berater.

Am Mittwochabend 27. Februar von 18 bis 19.30 Uhr stellen wir Ihnen in Zürich vor, worum es konkret geht, wie Sie davon profitieren können und was Sie erwartet.

Wir laden Sie herzlich zu diesem Abend ein und freuen uns auf Ihren Besuch. Anmeldedetails finden Sie hier.

 

Seminarabend Berufs- und Organisationsaufstellungen

Diese Abende haben mittlerweile einen festen Platz nicht nur in unserem Veranstaltungskalender sondern auch in der Agenda von interessierten Frauen und Männer.

Im Rahmen einer kleinen und feinen Gruppe stellen wir zwei bis drei (das letzte Mal vier) Anliegen auf und erfahren immer wieder überraschende Aspekte, welche auf die Situation wirken.

Am Dienstagabend, 5. März findet in Zürich um 18 Uhr wieder einer dieser offenen Aufstellungsabende zu Themen rund um Arbeit, Beruf, Selbständigkeit, Führung, Kundenorientierung und Organisation statt.

Bringen Sie Ihre Fragestellungen mit und erleben Sie einen spannenden, interaktiven Aufstellungsabend! Anmeldedetails hier.

 

Nächstes Seminar Integratives Familienstellen: 23./24. März

Klärung, Bereinigung, Lösung: Jetzt die Weichen stellen.

Integratives Familienstellen zu Themen rund um Beruf, Beziehung, Gesundheit, Geldfluss, Erziehung, Freiheit, Selbstwert Teilnahme mit eigener Aufstellung oder zum Kennenlernen unserer Arbeit auch als BegleiterIn ohne eigenes Anliegen.

Anmeldedetails hier Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen für weitere Informationen gerne zur Verfügung

 


Hatte es in diesem Newsletter auch für Sie etwas dabei? Wenn ja, dann freuen wir uns darüber, wenn nicht: Teilen Sie uns bitte Ihren Wunsch mit.

Herzliche Grüsse

André & Anke Hintermann

André & Anke Hintermann
Ottenbacherstrasse 52
8912 Obfelden
Tel. 043-211 04 23
info@2hintermann.ch
www.2hintermann.ch


Sie möchten keine EMails mehr von uns erhalten? Kein Problem, bitte senden Sie uns eine kurze Nachricht, Danke.