TV-Tipps

Hier finden Sie gelegentlich Hinweise zu interessanten Dokumentarsendungen. Für freuen uns auf Hinweise, die wir gerne publizieren.

Die Daten werden unregelmässig aktualisiert und gelöscht.
 

Freitag, 2. Mai 2014, 12.20 Uhr   3sat

Ich habe das Herz eines anderen

Kann der Charakter eines verstorbenen Spenders mit der Transplantation eines Organes übertragen werden?
Nach einer Herztransplantation fühlen sich einige Empfänger verändert. Sie haben das Gefühl, nicht mehr dieselbe Person zu sein. Wie erklärt sich das? Ist das Herz mehr als nur ein Teil des Körpers? Überträgt das Herz etwas von der Persönlichkeit des Spenders? In der Schweiz, wie auch anderswo in Europa, ist die Anonymität des Spenders eine Verpflichtung. Kurt Hauser bekam vor acht Jahren in Bern von Professor Thierry Carrel ein neues Herz eingesetzt. Seitdem hat sich seine Persönlichkeit verändert. Er wurde sehr ungeduldig und ist ständig auf Schnäppchenjagd. Seine Frau neckt ihn oft, dass er das Herz einer Frau erhalten habe. Die in Paris lebende Schauspielerin Charlotte Valandrey ist nach ihrer Transplantation davon überzeugt, dass sie das "Gedächtnis" ihrer Spenderin erbte. Mehr noch: Sie glaubt, sie habe unwissentlich den Ehemann der verstorbenen Frau getroffen und sich in ihn verliebt. Überprüfen kann sie das mit der Klausel der Anonymität allerdings nicht. Die Dokumentation "Ich habe das Herz eines anderen" wirft beunruhigende Fragen auf.

 


Kinder unter Druck: Wenn Eltern ständig streiten (SF1, Februar 2011)
Sendung online verfügbar:

http://www.srf.ch/player/video?id=2cea74b3-75d2-4ec0-9157-23f6d9470b13

Wenn Eltern in Phasen grosser Spannungen nur noch streiten, leiden viele Kinder massiv.

Solche Krisensituationen sind nicht nur für Väter und Mütter schwierig, sonde

 

 

zur Hauptseite